Ungewollt schwanger?

 


Tanja

„ Ich habe seit 4 Monaten eine Wochenend-beziehung. Es lief mal gut, mal weniger, aber ich denke, dass ist am Anfang - gerade bei Wochenend-beziehungen "normal". Ich habe nun vor 4 Tagen erfahren, dass ich in der 5. Woche schwanger bin. Als ich ihm das mitteilte, hat er mir gesagt, dass er vor hatte, mir zu sagen, dass unsere Beziehung beendet ist. Er ist auch absolut gegen das Kind…“


Sicher kein Einzelfall. Sex gehört heute wie selbstverständlich auch zu noch unverbindlichen, losen Beziehungen. Verhütung soll schützen. Aber nicht immer klappt alles. Und dann steht man und frau oft unvermittelt vor der Tatsache, dass ein Baby sich anmeldet. Und dann?

 

Wer kann mir weiterhelfen?

Hier einige Tipps:

  • Versuche nicht, das alleine mit Dir auszumachen! Gibt es Jemanden von Deinen FreundInnen oder in Deiner Familie, den Du in "Dein Geheimnis" einweihen kannst? Jemanden, bei dem Du Deine Gedanken loswerden und durchdiskutieren kannst? Jemanden, der auch in dieser Situation zu Dir steht?
  • Rede, wenn es geht, mit Deinem Partner oder dem Vater des Kindes über die Entscheidung und nimm ihn mit in die Verantwortung.
  • Such qualifizierte Beratung. Es gibt Beratungsstellen, die Beratungsscheine nach §219 StGB ausstellen. Und es gibt solche, die  bewußt - aus einer christlichen Überzeugung heraus - keine solchen Scheine ausstellen. Beide Arten von Beratungsstellen können Dir helfen, nachzudenken und zu einer Entscheidung zu kommen.
  • Lass Dir Zeit. Vielleicht auch Zeit für ein Gebet. Neben der Entscheidung Mutter zu werden oder Dein Kind zu töten, gibt es auch noch die Möglichkeit einer anonymen Geburt. Danach kannst Du entscheiden, ob Du Dein Kind selbst erziehen willst, oder ob Du es zur Adoption freigeben möchtest. In Deutschland gibt es weit mehr Menschen, die zu einer Adoption bereit sind als Adoptivkinder zur Verfügung stehen.
  • Du bist nicht allein! Es gibt eine ganze Reihe von Hilfsangeboten, die Dir ermöglichen können, Dein Kind zu bekommen und zu erziehen. Schau Dir die Link-Liste an.
  • Eine empfehlenswertes Hilfsangebot ist das Projekt 1000plus.