Ungewollt schwanger?

 


Tanja

„ Ich habe seit 4 Monaten eine Wochenend-beziehung. Es lief mal gut, mal weniger, aber ich denke, dass ist am Anfang - gerade bei Wochenend-beziehungen "normal". Ich habe nun vor 4 Tagen erfahren, dass ich in der 5. Woche schwanger bin. Als ich ihm das mitteilte, hat er mir gesagt, dass er vor hatte, mir zu sagen, dass unsere Beziehung beendet ist. Er ist auch absolut gegen das Kind…“


Sicher kein Einzelfall. Sex gehört heute wie selbstverständlich auch zu noch unverbindlichen, losen Beziehungen. Verhütung soll schützen. Aber nicht immer klappt alles. Und dann steht man und frau oft unvermittelt vor der Tatsache, dass ein Baby sich anmeldet. Und dann?

Welche weiteren Probleme können auf mich zukommen?

Sicher nimmt keine Frau, die ungewollt schwanger ist, ihre Entscheidung für oder gegen einen Schwangerschaftsabbruch auf die leichte Schulter. Schließlich geht es um das Leben eines Menschen. Aber manchmal steht ein kaum zu bewältigender Berg von Problemen vor den betroffenen Frauen: „Will ich überhaupt Mutter werden? Kann ich das? Wie kann ich Kind und Ausbildung unter einen Hut bringen? Wovon sollen wir leben? …“ Womöglich spielen auch noch die Gefühle Berg- und Talfahrt und es droht Streß mit dem Vater des Kindes oder der eigenen Familie.

Und dann wäre es das einfachste, man könnte alles ungeschehen machen...