Ohne Schläge

In der Familie rutscht doch öfter mal die Hand aus, oder?


Tobias, 16 Jahre

Mein Vater ging mir schon immer auf den Wecker. Solange ich zurückdenken kann hatte er immer etwas an mir rumzumäkeln ... setz dich gerade hin, nimm die Ellenbogen vom Tisch, sei nicht so frech, benimm dich.... Klar hab ich ihn auch schon mal mit Absicht provoziert - dass ich hin und wieder eine gefangen habe, daran hab ich mich schon lange gewöhnt. Vor einigen Wochen bin ich kurz nach Mitternacht heimgekommen. Ich wusste schon, dass mein Vater schon im Wohnzimmer saß und darauf wartet mich wieder runterzumachen. Er hat mich angeschrien und auf mich eingeschlagen bis meine Nase und meine Lippen blutig waren. Meine Mutter kam wieder aus dem Bett und musste mich erstmal verpflastern. Am nächsten Morgen hab ich mir überlegt, ob ich zur Polizei gehen soll. Aber ich kann doch nicht meinen Vater anzeigen ...


Es ist strafbar seine Kinder zu schlagen - oder nicht?

Generell ist Deutschland Gewalt in der Erziehung verboten. Es gibt sogar ein Gesetz zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung. Aber auch außerhalb der Familie sehen sich viele Jugendliche beispielsweise auf dem Pausenhof oder abends nach der Disco mit Gewalt konfrontiert.

Dennoch stellt sich häufig die Frage: Wo fängt Gewalt an, was ist Gewalt eigentlich? Ist es verboten, einem kleinen Kind auf die Finger zu hauen, wenn es auf eine heiße Herdplatte fassen möchte?

Dieses Beispiel soll Gewalt nicht verharmlosen, sondern zeigen, dass eine Definition im Einzelfall schwierig sein kann.  Sicher ist aber, dass alles, was eine körperliche Verletzung nach sich zieht, als Misshandlung gilt und strafbar ist - und das natürlich nicht nur bei Auseinandersetzungen innerhalb der Familie, sondern überall in Deutschland.