jugendnotmail
Demetri Betts zum Thema "Ritzen" aus seiner Serie "Don't give up"

Es muss einfach weh tun. Die Messerklinge muss ich in meinem Unterarm spüren. Tiefer, noch tiefer. Bis es so weh tut, dass ich meine Ängste und Gefühle nicht mehr spüren kann. Ich muss meine Emotionen raus lassen können, aber wohin damit? Ich tue lieber mir weh, dann spür ich mich und mein Schmerz tief in mir drin muss verstummen!       Mirjam B. 16 J.

 

Kurzfristige Alternativen

Wenn du noch keine dirkete Hilfe in Anspruch nehmen möchtest, aber du keine weiteren Narben auf deinen Armen oder Beinen möchtest, können diese Alternativen kurzzeitig helfen. Wichtig ist, dass dir klar sein muss, dass es kurzzeitige Alternativen sind und sie eine langfristige Hilfe nicht ersetzen! Der Druck sich zu ritzen kommt nämlich dann, wenn sich einfach zu viel an Frust, Ängsten, Sorgen, negativen Erinnerungen anstaut. Wenn dieser Müll immer wieder geleert und darüber geredet wird, ist wieder Platz und du fühlst dich freier. Die Schmerzen, die du dir zufügst, helfen zwar scheinbar kurzfristig - aber dein innerer Mülleimer ist immer noch voll. Hier also ein paar kurzfristige Tipps, wenn der Druck groß ist:

 

  • Kühle deine Arme mit Kühlakkus oder Kältekompressen. Drücke die Kompressen immer nur kurz auf verschiedene Stellen deines Körpers.

 

  • Versuche den Weltrekord  von Hussein Bolt zu knacken und sprinte was das Zeug hält. Wenn der Körper gepowert wird, lässt der Druck oft nach

 

  • Gehe in ein Fitnessstudio oder einen Boxclub und boxe (wichtig: Auf einen Boxsack - nicht auf Personen) ein.

 

  • Gehe in den Wald und schreie alles so richtig raus. Am besten erstmal hin rennen, dann schreien, dann weiter rennen und zurück nach Hause. Telefon in die Hand nehmen und über deine Sorgen sprechen.

 

  • Desi ist regelmäßig im Facebook-Chat. Du kannst einfach auf Facebook nach ihr suchen ( Downtown-Freiburg) und mit ihr chatten. Oft hilft es, einfach mal mit gewisser Distanz zu reden und sich auszukotzen. Wenn nötig, kann sie dir auch Kontakt zu Personen herstellen, die dir aktiv und langfristig helfen können.