Tipps für dich!

Wenn du über dein eigenes Essverhalten unsicher bist, kannst du HIER den Bodycheck machen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat ein paar Tipps zusammengestellt:

1. Finger weg von Diäten (Lieber durch ausreichende, gesunge Ernährung etwas ändern!)

2. Hänge weg von Medikamenten (Medikamentenmissbrauch kann zu weiteren Nebenwirkungen und Krankheiten führen!)

3. Vertrau auf Sinne statt auf Zahlen! (Hör auf mit Kalorienzählen!)

4. Iss wenn du hungrig bist, und hör auf, wenn du satt bist.

5. Alle Lebensmittel sind erlaubt! (Viel Obst, Gemüse, Kartoffeln, Vollkornprodukte, weniger Süßigkeiten und Fast Food)

6. Oft sind seelische Probleme Ursache für Essstörungen. Suche dir jemanden, mit dem du über deine Probleme, Sorgen und Ängste reden kannst. Eine Flucht in die Essstörung hilft nicht -sie macht es noch schlimmer!